VMwareTools und Kernel Updates

So es ist genug! Ich habe mal wieder festgestellt, dass die VMwareTools nach dem letzten Kernel Update nicht laufen. Ich habe natürlich wieder vergessen in der VM vmware-config-tools.pl aufzurufen.

Damit ich mich nicht immer manuell darum kümmern muss habe ich mir jetzt überlegt ich baue das einfach in den Startprozess mit ein. Das folgende Skript liegt auf den CentOS Kisten unter /etc/sysconfig/modules/vmware.modules und soll das Problem lösen. Bei Debian überlege ich noch. Evtl. wird’s ein rc-Skript, dass ganz am Ende ausgeführt wird.

#!/bin/sh
if [ ! -e /lib/modules/`uname -r`/misc/.vmwaretools_installed ]; then
  [ -x /usr/bin/vmware-config-tools.pl ] && /usr/bin/vmware-config-tools.pl -d
  touch /lib/modules/`uname -r`/misc/.vmwaretools_installed
fi

BTW chmod 0755 /etc/sysconfig/modules/vmware.modules nicht vergessen…

Ich werde das jetzt mal auf weniger kritischen ausprobieren. Mal sehen was passiert.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Eine Antwort auf „VMwareTools und Kernel Updates“

  1. Bei Debian würde ich es mittlerweile in /etc/rc.local einbauen

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.