KVM auf paravirtualisierte Block-Devices umstellen (virtio)

Alte VMs sind oft ohne virtio installiert. Bei der Umstellung ändert sich bei der Netzwerkschnittstelle nur die Mac-Adresse (wenn es nicht konfiguriert ist), was eigentlich zu keinen Problemen führt, ausser dass man die Konfig innerhalb oder außerhalb der VM anpassen muss. Anders ist es beim Block-Device. Kennt der Kernel beim Booten kein virtio, so führt das schnell zur einer Kernelpanik. Verhindern lässt sich das indem man vor der Umstellung folgendes ausführt:

mkinitrd --with virtio_pci --with virtio_blk -f /boot/initrd-$(uname -r).img $(uname -r)

Anschließend reicht es die KVM Konfig wie folgt zu ändern/ergänzen:

    <disk type='file' device='disk'>
      <target dev='vda' bus='virtio'/>
    </disk>
    <interface type='bridge'>
      <model type='virtio' />
    </interface>
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.