Qemu Image mounten

Grr, hab mir mal wieder ein Qemu Image einer VM Platte mitgenommen und brauch jetzt Daten daraus. Was tun? Wie üblich habe ich keine Lust die ganze Platte zusammen mit der Systemkonfig über das Netz auf einen KVM Host zu kopieren und dort wieder zu booten. Daher hier der Weg, wie es sich lokal mounten lässt. Die einzige Voraussetzung ist dass man kpartx installiert hat. Also hier die Schritte:

  • Ohne LVM: Device-Maps erstellen
    sudo kpartx -l image.qemu

    Man bekommt dann sowas wie:

    loop0p1 : 0 401562 /dev/loop0 63
    loop0p2 : 0 39471705 /dev/loop0 401625
    loop0p3 : 0 2040255 /dev/loop0 39873330
    

    Das lässt sich dann einfach per mount einhängen.

  • Mit LVM:muss noch das LVM gescannt werden
    Nachdem die Partitionen in dem Qemu-Image bei mir ein LVM waren musste ich die erst mal lernen. Das geht wie folgt:

    sudo vgscan

    Was wiederum folgendes liefert:

    sudo lvs
      LV      VG   Attr   LSize  Origin Snap%  Move Log Copy%  Convert
      rootvol myvg -wi-a- 18,81g                                      
    

    Anschließend kann man das LVM ganz einfach mounten

     sudo mount /dev/myvg /mnt

BTW: Das geht natürlich auch mit Xen 😉

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.