LVM Partition Resizing – Teil 2

Der erste Teil ist ja schon ziemlich alt. Aber jetzt muss ich doch mal den Teil 2 dazu verfassen. Der Teil ist aber nichts für schwache Nerven! Ich hatte das Problem, dass ich eine raw-Device einer KVM Maschine vergrößert hatte. Danach habe ich festgestellt, dass dort bereits 4 primäre Partitionen angelegt sind. Eine zweite Platte wollte ich aber nicht einhängen. Was nun?

Der „Trick“ ist einfach. Man löscht die letzte Partiton mit fdisk und legt sie mit dem identischen Start-Zylinder neu an. Unbedingt den identischen Start-Zylinder nehmen! Ansonsten war’s das mit den Daten! Danach kann man die entsprechende Partition mit pvresize vergrößern, dann das logical Volum mit lvextend und anschließend das Filesystem mit resizefs.

Also an 2 Stellen bei RAW-Devices aufpassen:

  1. Beim Vergrößern des Sparse Files die entgültige Größe angeben und nicht umwievil vergrößert wird. Und
  2. Beim Neuanlegen der Partition unbedingt den gleichen Start-Zylindern nehmen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.