a more aggressiv fail2ban

So manche IP-Ranges aus dem Reich der Mitte können einen ganz schön auf die Nerven gehen. Kaum blockt fail2ban eine IP geht es gleich mit der nächsten aus dem gleichen Class C Netz weiter. Ich hab jetzt mal mein fail2ban so umgebaut, dass nicht nur einfach eine IP geblockt wird, sondern gleich das ganze Class C Netz. Ich bin wie folgt vorgegangen:

  1. action kopieren
    cp /etc/fail2ban/action.d/shorewall.conf /etc/fail2ban/action.d/shorewall24.conf
  2. actionban und actionunban angepassen
    jeweils /24 ergänzen:
    actionban = shorewall drop <ip>/24
    actionunban = shorewall allow <ip>/24
  3. default banaction ändern
    in /etc/fail2ban/jail.conf die folgende Zeile um 24 ergänzen
    banaction = shorewall24
  4. fail2ban neu starten
    /etc/init.d/fail2ban restart

Fertig.

PS: das ganze geht natürlich auch wenn man nicht die Shorewall sondern iptables-multiport als banaction verwendet. Dann eben halt statt shorewall überall iptables-multiport verwenden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.