Inittab neu einlesen

Ich verwende /etc/inittab für so manches. Es oft einfacher darüber Daemons am laufen zu halten als Dinge wie restartd oder monit zu nehmen. Zum Neueinlesen habe ich immer folgendes geschrieben: kill -HUP 1 Das ist zwar richtig aber nicht die feine Art. Besser ist telinit q oder noch kürzer: init q Nachdem ich zugeben muss, … „Inittab neu einlesen“ weiterlesen

Ich verwende /etc/inittab für so manches. Es oft einfacher darüber Daemons am laufen zu halten als Dinge wie restartd oder monit zu nehmen. Zum Neueinlesen habe ich immer folgendes geschrieben:

kill -HUP 1

Das ist zwar richtig aber nicht die feine Art. Besser ist

telinit q

oder noch kürzer:

init q

Nachdem ich zugeben muss, dass ich das letzte nicht in dem Zusammenhang kannte schreibe ich mir das hier auf. Gehört bestimmt zu den Linux Grundkenntnissen 😉

neuer Kernel unter RedHat/CentOS

Nachdem heute Nacht 2.6.33 herausgekommen ist und ich leider auf einem speziellen Alix Board immer den neusten einsetzen muss (ich verwende brandneue Hardware) muss ich selbst backen. Hier die Kommandos als Notiz für Drag and Drop :). make rpm-pkg rpm -i /usr/src/redhat/RPMS/i386/kernel-2.6.33-1.i386.rpm new-kernel-pkg –mkinitrd –depmod –install 2.6.33

Nachdem heute Nacht 2.6.33 herausgekommen ist und ich leider auf einem speziellen Alix Board immer den neusten einsetzen muss (ich verwende brandneue Hardware) muss ich selbst backen. Hier die Kommandos als Notiz für Drag and Drop :).

make rpm-pkg
rpm -i /usr/src/redhat/RPMS/i386/kernel-2.6.33-1.i386.rpm
new-kernel-pkg --mkinitrd --depmod --install 2.6.33

Facebook spricht jetzt Jabber

Endlich kann man Facebook per Jabber Client direkt nutzten. Die fehlerträchtigen Clients/Plugins kann man jetzt getrost beiseite legen. Mehr dazu hier. Dort wird vorbildlich die Einrichtung der verschiedenen Clients gezeigt.

Endlich kann man Facebook per Jabber Client direkt nutzten. Die fehlerträchtigen Clients/Plugins kann man jetzt getrost beiseite legen. Mehr dazu hier. Dort wird vorbildlich die Einrichtung der verschiedenen Clients gezeigt.

MySQL – HA

Eben bin ich in Alex Williams Blog auf 2 interessante Artikel gestoßen. Einer beschreibt „Scripted MySQL Replication Consistency Checks„, beim anderen geht es um „Using HAProxy for MySQL failover and redundancy„. Die Links gehören auf meine Leseliste. Den HAProxy-MySQL Cluster muss ich mal nachbauen. Da wird meine VMWare kochen 🙂

Eben bin ich in Alex Williams Blog auf 2 interessante Artikel gestoßen. Einer beschreibt „Scripted MySQL Replication Consistency Checks„, beim anderen geht es um „Using HAProxy for MySQL failover and redundancy„. Die Links gehören auf meine Leseliste. Den HAProxy-MySQL Cluster muss ich mal nachbauen. Da wird meine VMWare kochen 🙂

chown/chgrp bei symbolischen Link

Nachdem ich jedes mal wieder selbst darauf hereinfalle wird das jetzt aufgeschrieben! Will man mit chgrp bzw. chown den Owner bzw. die Gruppe des symbolischen Links ändern, so geht das wie folgt: chown -h root:root /vmlinuz Entscheidend ist das -h. Ansonsten wird das Ziel des Links geändert.

Nachdem ich jedes mal wieder selbst darauf hereinfalle wird das jetzt aufgeschrieben! Will man mit chgrp bzw. chown den Owner bzw. die Gruppe des symbolischen Links ändern, so geht das wie folgt:

chown -h root:root /vmlinuz

Entscheidend ist das -h. Ansonsten wird das Ziel des Links geändert.

hiPHoP

Kurze Notiz: Muss mir wenn HipHop für PHP veröffentlicht ist das ganze mal ansehen. Vor allem interessiert mich wie der Code nach dem Transformieren aussieht. Mehr Zeilen, weniger lesbar, …? Bin mal gespannt. Netter Nebeneffekt ist auch, dass die Software danach gleich closed-source wird. Obwohl es dafür schon ein paar Lösungen gibt (etwa Zend-Guard, bcompiler, … „hiPHoP“ weiterlesen

Kurze Notiz: Muss mir wenn HipHop für PHP veröffentlicht ist das ganze mal ansehen. Vor allem interessiert mich wie der Code nach dem Transformieren aussieht. Mehr Zeilen, weniger lesbar, …? Bin mal gespannt.
Netter Nebeneffekt ist auch, dass die Software danach gleich closed-source wird. Obwohl es dafür schon ein paar Lösungen gibt (etwa Zend-Guard, bcompiler, PHPEncoder, …).