dd Statistik

dd ist ja für mache Tasks ganz praktisch. Was ich aber ein wenig schande finde ist, dass es nur am Ende die Statistik ausgibt und man damit sozusagen im Blindflug unterwegs ist. D.h. währen des Kopierens sieht man nicht wie weit er schon ist. Es gibt aber einen Trick, der sogar in den manpages steht 🙂

$ dd if=/dev/zero of=/dev/null& pid=$!
$ kill -USR1 $pid; sleep 1; kill $pid
18335302+0 records in
18335302+0 records out
9387674624 bytes (9.4 GB) copied, 34.6279 seconds, 271 MB/s

Wann schaffe ich mal 271MB/s

Ein Gedanke zu „dd Statistik“

  1. dd_rescue gibt während dem Kopieren mehr Infos.
    dd_rescue /dev/zero /dev/null
    — warnt allerdings vor /dev/zero

    Btw. bei 271MB/s muss es eine ganz schön alte Maschine sein. Zum Vergleich:
    8,56049 s, 1,1 GB/s
    (Core 2 Desktop v. 2007, Ubuntu 8.10, Kernel 2.6.27)

    4701814272 Bytes (4,7 GB) kopiert, 8,3495 s, 563 MB/s
    (P4 3GHz Desktop v. 2006, Ubuntu 8.04 Kernel 2.6.24)

    12997460480 Bytes (13 GB) kopiert, 13,6389 s, 953 MB/s
    (Opteron 2218HE v. 2007, Debian Lenny, Kernel 2.6.32)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.