Statische Routen mit dem NetworkManager

Ich hatte eben das Problem, dass ich statische Routen für eines meiner OpenVPN Tunnel anlegen wollte. Das Problem war jedoch, dass der NetworkManger keine „pseudo“ IPs via vpn_gateway oder ähnliches akzeptiert. Daher blieb mir nur der Weg über ein Skript. Beim Up und Down einer Netzwerkverbindung ruft der NetworkManager die Dispatcher Skripte unter /etc/NetworkManager/dispatcher.d/ auf.… Statische Routen mit dem NetworkManager weiterlesen

Redundante Default Routen und Lastverteilung unter Linux

Anders als viele glauben kann ein Linux „Router“ nicht nur ein Default Gateway besitzen sondern mehrere. Das macht bei 2 Szenarien Sinn: Autofailover Definiert man 2 Default Routen etwa mit: route add default gw 172.16.1.1 dev eth1 route add default gw 172.16.2.1 dev eth2 So wird die zweite Default Route dann verwendet, wenn die erste… Redundante Default Routen und Lastverteilung unter Linux weiterlesen

iproute2 – source based routing

Source based routing ist nicht schön, aber manchmal wirklich notwendig. Allerdings geht es mit dem iproute2 Paket auch wirklich einfach. In meinem Fall habe ich 2 Internet-Anbindungen wovon die erste (default) für alle offziellen Adressen genutzt werden soll, die zweite rein für Traffic aus dem VPN. Folgende Schritte sind notwendig. Als erstes muss die Tabelle… iproute2 – source based routing weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Routing

Quagga

Mein nächstes Alix Projekt steht schon fest. Ich bau mir eine eierlegende Wollmilchsau als Router. Ich brauch ständig unterwegs einen UMTS/DSL/Lan Router, der auch WLan für meinen Sip-Client am Handy spielt. Das Teil soll auch OpenVPN können, damit ich mir keine Gedanken über meine Telefongespräche machen muss. Mittlerweile habe ich so einige VPN Tunnel ständig… Quagga weiterlesen