OpenNMS maps und Reports

Warum finde ich solche Infos immer erst per Zufall:

  1. OpenNMS Automatic Map Creation
    Wie cool ist das denn. Ruckzuck die Bereiche definiert und schon sind die Maps da. Endlich hat die Geschäftsleitung die Dokumentation, die sie schon lange wollte 😀
  2. OpenNMS Reporting CheatSheet
    Und damit lassen sich ruck zuck mit der integrierten JasperReporting Engine richtig coole Reports erstellen.

Mittlerweile kommt mir Nagios so amateurhaft vor. Alle Features, die OpenNMS mitbringt müssen manuell nachgerüstet werden…

Nagios Plugin for Cacti

Ich lass zwar mittlerweile die Finger von Nagios und beschäftige mich nur noch mit OpenNMS. Aber es ist sicher auch kein Fehler sich weiterhin interessante Projekte rund um Nagios zu merken. Heute bin ich per Zufall auf Nagios Plugin for Cacti (NPC) gestoßen. Das ist richtig cool! Zusammen mit den anderen Plugins (Mactrack, Weathermap, realtime, discovery, …) für Cacti könnte daraus eine richtig interessante Lösung entstehen. Die aktuellen Schwachpunkte an NPC sind meiner Meinung nur, dass es NDO einsetzt und die Nagios2Cacti Integration noch nicht perfekt ist. Aber für die zweite Schwachstelle ist bereits eine deutlich bessere Lösung in Arbeit. Mal weiter beobachten.

Nagios Addons vs. OpenNMS

Keine Ahnung warum, aber mein Blog wird zur Zeit wegen OpenNMS überrannt. Die Artikel, die sich damit beschäftigen sind die absoluten Tops in der Statistik. Daher ist es Zeit für einen neuen zu OpenNMS :). Jetzt bin ich schon ein paar mal gefragt worden ob OpenNMS dieses oder jenes Feature besitzt, das Nagios mit einem Addon erschlägt. Daher erstelle ich mir mal einen Beitrag, den ich dann einfach verschicken kann. Also hier kurz die Nagios Addons und was mir dazu bei OpenNMS einfällt:
NagVis
Maps sind integriert und funktionieren ähnlich. Mit allen gängigen Browsern aber leider erst ab der Version 1.7 vernünftig einsetzbar.
NagTrap
SNMPTraps sind von komplett in OpenNMS integriert. Auch kommen eigentlich alle gängigen MIBs mit. Damit empfängt OpenNMS sofort nach dem Installieren die Traps ein.
Noma
Verwaltung von Kontakten, deren Telephonnummern, Pager, Jabberaccounts, … geht alles über das Webinterface. Es lassen sich Zeitpläne pro Account hinterlegen, Escalationen definieren… Was ich noch nicht probiert habe, weil ich es noch nicht gebraucht habe ist was mit verschiedenen Zeitzonen passiert.
PNP4Nagios, NagiosGrapher
RRD Graphen sind in OpenNMS ein Kernbestandteil. Obwohl OpenNMS nicht direkt RRD einsetzt und stattdessen auf JRobin setzt ist der Syntax und Funktionsumfang der gleiche. Ich hab mit OpenNMS noch nicht herrausgefunden wie „Multigraphen“ funktionieren, hab die aber auch noch nicht vermisst. Erwähnenswert ist sicher auch noch, dass OpenNMS Thresholds per den Werten im RRD abfragt. Damit ist es möglich für jeden Wert auch zu alarmieren, wenn er sich um einen bestimmten Prozentsatz verändert.
Besonders gut gefallen mir übrigens die KSC Reports. Hier lassen sich beliebige Graphen zu einer Art Dashboard-Ansicht gruppieren. Dabei ist die Anzahl solcher KSC-Reports nicht beschränkt. Man kann also für jedes Projekt sein Dashboard anlegen.
Die fertigen Graphen in OpenNMS so umfangreich, dass man nur bei neuen Anforderungen eigenen anlegen muss. Die vorhandenen Graphen sind von solcher Qualität, die muss man einfach gesehen haben. Etwa bei der CPU Statistik kenne ich nichts vergleichbares.
NagioSQL, NConf
Dank Autodiscovern erfolgt die Konfiguration von OpenNMS ganz anders. Es ist nicht notwendig die einzelnen Objekte manuell anzulegen. Jedoch kann man sie über das Webinterface verwalten. OpenNMS hat darüberhinaus sogar ein Asset-Management integriert.
NRPE
NRPE ist neben SNMP, und der gleichen integriert. D.h. es ist nur noch die Clientseite notwendig

Die Liste ist nicht vollständig und immer wenn ich eine Frage dazu bekomme ergänze ich die hier (soweit ich das Addon von Nagios kenne).

OpenNMS: alles ist (auch) relativ!

Das muss ich mir aufschreiben, damit ich es nicht vergessen zu konfigurieren. OpenNMS überwacht die Thresholds anders wie Nagios nicht direkt über das Plugin, sondern speichert die Werte einem RRD File ab. Diese prüft dann der threshd Daemon regelmässig auf die Grenzwerte ab. Hört sich Anfangs umständlich an, ist aber durchaus sinnvoll. Damit kann nämlich jeder erfasste Wert nicht nur auf überschreiten der Grenzwerte überprüft werden, nein es kann auch die relative Veränderung überwacht werden! Das ganze funktioniert mit jedem Wert, egal ob die entsprechende Quelle das könnte oder nicht. Sehr geil. Dokumentiert ist das ganze hier.

Als erster Anwendungsfall fällt mir da die Temperaturüberwachung bei mir im Arbeitszimmer ein. Egal wie genau der Sensor ist, ändert sich relativ viel gibt es einen Alarm. Das gleiche baue ich mir auch für die Auslastung meiner Internetanbindung ein.

USBtenki: Temperatur und Luftfeuchte Sensor für wenig Geld

Die Temperaturerfassung meiner USV überzeugt mich nicht. Sie ist einfach nicht genau genug. Also habe ich nach einer Alternative gesucht. Bisher kannte ich nur den USB Adapter von Messpc mit > 100 Euro war das Ding einfach viel zu teuer. Eigentlich wollte ich ja nur die Temperatur messen.

Jetzt habe ich was gefunden, bestellt und schon im Einsatz. In Kanada gibt es jemanden, der einen Sensor an ein USB Kabel lötet und für ca. 25 Euro verkauft. Der Sensor lässt sich per Webshop bestellen und wird wenige Tage später per Luftpost geliefert. Zusammen mit der Software ist die Überwachung innerhalb kürzester Zeit implementiert. Bei mir wieder per snmp:

/etc/snmp/snmpd.conf

exec temp_office /usr/local/bin/usbtenkiget 

Und in Nagios:

define service {
        use                             generic-service
        host_name                       prv-maincan
        service_description             snmp temp office
        check_command                   check_snmp!-w 30 -c 35 -l "Temp Office" -o .1.3.6.1.4.1.2021.8.1.101.3 -u C
        }

Die Graphen werden auch gleich gezeichnet, da ich einfach einen für alle Services mit snmp definiert hatte.

Praktisch, billig, gut!

OpenNMS – Teil 2

Nachdem ich die ersten Tage jetzt mit OpenNMS „spiele“ hier der erste Vergleich zu Nagios, bei den Features, die ich bereits nutze.

Konfiguration

  • Nagios
    Nagios setzt auf Config-Files. Es gibt Addons als Webinterface.
  • Opennms
    OpenNMS verwendet eine gesunde Mischung. Die Methoden der Überwachung und Autodiscovery wird über Config Files einmalig eingestellt. Die eigentlichen zu überwachenden Nodes werden über das Webinterface verwaltet.

„OpenNMS – Teil 2“ weiterlesen

Raumtemperatur überwachen

Ich wollte mir schon ewig einen Temperatur Sensor für meinen Serverraum/Arbeitszimmer kaufen. Bisher hat mich aber immer der Preis für das Teil abgeschreckt. Ich kannte bisher keine Lösung unter 100 Euro, die man nicht selbst bauen muss. Jetzt hab ich eine viel billigere für mich gefunden. Sie ist sogar kostenlos :D.

Scheinbar hat meine Trust USV einen Temperatur Sensor eingebaut. Ich überwache die USV schon lange mit den Network UPS Tools. Die haben meinen Server immer gut behandelt 🙂 und fragen auch die Temperatur der USV ab. Bei den Nagios Plugins ist mit check_ups das entsprechende Plugin mit dabei. Es gibt mir folgendes zurück:

UPS OK - Status=Online Utility=218,0V Batt=95,0% Load=12,0% Temp=25,0C 

Den Graphen hab ich auch schon definiert. Fertig! Ok. Die Temperatur der USV liegt sicher immer etwas über der Raumtemperatur, was aber nicht schlimm ist, da es mir ja nur darum geht den Raum nur nicht zu heiß werden lassen.

Also Leute spart Euch das Geld für teure Sensoren und schaut erstmal was eure Hardware so kann.

hddtemp per SNMP und Nagios

Hardware ist nicht mein Ding. Daher lasse ich vieles machen oder mach mir das Leben einfach. So sind die Platten in meinem Server in Einschüben montiert. Damit kann ich diese ganz einfach austauschen, wenn mal eine kaputt geht. Nachdem der Server und damit die Einschübe schon ziemlich lange laufen sind mittlerweile die Lüfter ordentlich laut. Daher habe ich mich erst kürzlich gefragt, ob das ganze noch ausreichend gekühlt wird. Also nicht lange fragen, lieber überwachen. Die Temperatur der Platten lassen sich ganz einfach mit hddtemp überwachen. Fehlt also nur noch der Nagios Teil.
„hddtemp per SNMP und Nagios“ weiterlesen